Klarer Derbysieg für den Sportclub

Eppertshausen tritt in Unterzahl mit einer Spielerin weniger an und verliert klar mit 0:11 Toren.

Von Beginn an gestalten die Hassianerinnen in Eppertshausen die Partie. Trotz Ballbesitz gelingt es den Hassia-Frauen zunächst nicht, ihr Spiel in den ersten Minuten klar aufzuziehen. Zu viele ungenaue Pässe und Ballannahmen führen zunächst zu einigen Ballverlusten. Es dauert etwa 15 Minuten, bis die Hassia-Frauen ihr Spiel etwas konzentrierter angehen und dies im Spielverlauf sichtbar Wirkung zeigt.

Die Vorbereitung zum ersten Tor in der 20. Spielminute leitet zunächst Sarah Peters ein, die auf dem Weg zum Tor geblockt wird; der Ball prallt Richtung Marina Rapp und diese verwandelt aus ca. 20 Metern Entfernung mit einem Knallerschuss direkt in das Tor der Epperthäuserinnen zur 0:1 Führung für den Sport Club.

Saskia Schäfer legt nach Flanke von Rena Ketelsen im Strafraum für Sarah Peters ab. Sarah verwandelt zum 0:2 in der 25. Spielminute. Wiederum läuft Sarah Peter im Alleingang Richtung Tor, schlenzt den Ball knapp über die Torhüterin zum 0:3 in der 27. Spielminute. Weiter gehts mit Marina Rapp, die legt auf Saskia Schäfer ab, welche mit dem Rücken zum Tor, aus der Drehung heraus, ins untere linke Eck zum 0:4 in der 30. Spielminute einnetzt.

Weitere schöne Tore folgen in der ersten Halbzeit:

Rena Ketelsen in der 31. Minute zum 0:5,
Sarah Peter in der 32. Spielminute zum 0:6 Halbzeitstand und hat damit gleichzeitig einen Hattrick erzielt.
Auch in der zweiten Hälfte der Partie haben die Eppertshäuserinnen nichts entgegenzusetzen. Das Spiel dominieren nach wie vor die Hassia-Frauen. Nach 10. Minuten in der zweiten Halbzeit folgt der siebte Treffer für die Hassia, Torschützin dieses mal wiederum Sarah Peters, die offensichtlich in einer sehr guten Abschlußlaune zu sein scheint.

Ebenfalls mit einem Hattrick in der zweiten Halbzeit schlägt Marina Rapp gleich zum 0:8 in der 55. Minute, zum 0:9 in der 67. Minute und zum 0:10 in der 75. Minute zu. Rena Ketelsen schließt mit ihrem zweiten Tor in diesem Spiel zum 0:11 Endstand ab. Auch in der Höhe haben die Hassianerinnen einen mehr als verdienten Derbysieger eingefahren.

Kader:

Schimpf, Hannah/ Benninghaus, Anika / Korfmann, Ina Maureen/ Strommen, Lisa / Mahr, Jamie / Ketelsen, Rena / Jox, Celine / Peters, Sarah / Rapp, Marina / Schaefer, Saskia / Rapp, Melanie / Koser, Anna / Rischer, Shari / Tran, Candy

Tanzen mit Spaß und Niveau
Zur Tanzschule Wehrle

 

Aktuelle Downloads:

Zum Seitenanfang