Hassia U14 Juniorinnen gewinnen deutlich in Bensheim

Die U14 Juniorinnen des SC Hassia Dieburg waren am Montagabend in Bensheim zu Gast. Ein Spiel, das die Hassia von Beginn an dominierte und das sie am Ende auch verdient in der Höhe von 12:2 gewonnen hat. Das Torfestival begann bereits in der vierten Minute. Lisann Christ legt im Strafraum auf Aliesa Lehr ab und die kann zum 1:0 für Dieburg verwandeln. Vier Minuten später war es Lisann Christ nach einem Sololauf selbst, die auf 2:0 erhöht. Die Dieburger spielten wie entfesselt. Vor allem aber auch spielerisch sehr schön. Der dritte Treffer fiel allerdings nach einer Standardsituation. Aliesa Lehr bringt in der 11. Minuten eine Ecke direkt auf Lisann Christ und diese kann ungestört im Strafraum abziehen. Das vierte Tor war dann eine Koproduktion der Geschwister Ketelsen. In der 14. Minute setzt Dines ihre Schwester Tale schön in Szene und diese erhöht ein weiteres Mal auf 4:1, das sollte Sicherheit geben. Es macht dabei erst einmal übermütig. Denn nur zwei Minuten später stand die Mannschaft aus Dieburg hinten nicht gut. Bensheim nutzte dies mit einem Konter aus und verkürzte auf 4:1. Dieser Gegentreffer lies die Hassia leider nicht komplett aufwachen. Die Gäste waren zwar immer noch dominanter, es waren aber hauptsächlich Einzelaktionen, die das Spiel bestimmten. Mit dem Halbzeitpfiff gelang Lisann Christ nach Vorarbeit von Tale Ketelsen der 5:1 Halbzeitstand für die Hassia.

Erst im zweiten Durchgang begann Dieburg wieder schön Fußball zu spielen. Diesmal über die komplette zweite Spielhälfte hinweg. In der 42. Minute gelang Tale Ketelsen, nach Pass von Lisann Christ, der 6. Treffer und 5 Minuten später sogar der 7.
In der 49. Minute war es wiederum Lisann Christ die vorbereitete. Dieses Mal für Dines Ketelsen. Es war jetzt an der Zeit auch ein bisschen was auszuprobieren und so bekamen auch Spieler die Möglichkeit zu spielen, die nicht so häufig an der Reihe sind. Dies tat der Dominanz der Hassia allerdings keinen Abbruch. Das neunte Tor für die Gäste erzielte abermals Dines Ketelsen. 8 Minuten vor dem Ende wurde es dann doch noch zweistellig. Julia Kirchmayer legt nach viel Gestocher im gegnerischen Strafraum den Ball für Linda Glenzendorf ab und die verwandelt unhaltbar. Beim 11. Treffer in der 65. Minute hieß die Schützin abermals Lisann Christ. Den Schlusspunkt aus Dieburger Sicht setzte Dines Ketelsen dann in der 66. Minute. Den Gastgeberinnen aus Bensheim gelang in der Nachspielzeit aber auch noch ein Erfolgserlebnis. Mit diesem 12:2 Sieg setzt die Hassia ihre Siegesserie fort und kann jetzt zufrieden in die Ferienpause gehen.

Der Kader:
Sophie Lessnau, Carla Grimm, Hannah Merkel, Dines Ketelsen, Tale Ketelsen, Aliesa Lehr, Lisann Christ, Federica Foresi, Julia Kirchmayer, Linda Glenzendorf,

OR

Tanzen mit Spaß und Niveau
Zur Tanzschule Wehrle

 

Aktuelle Downloads:

Zum Seitenanfang